Wie entstehen dunkle Streifen am Himmel?

Wenn im Licht etwas dunkel ist, ist es meist ein der Schatten. Das ist am Himmel nicht anders als am Boden - aber es scheint doch ziemlich abstrakt zu sein, denn immer wieder gibt es Fragen dazu. Oder eben bei den Chemtrail-Gläubigen die Vermutung, dass es dunkle Ausbringungen wären, zum Beispiel Flugasche.

Schatten auf tieferen Wolken

Gibt es Wolken in verschiedenen Höhen und ist die untere Schicht nicht zu dick, kann von unten der Schatten der oberen Wolken auf der unteren Schicht gesehen werden. Das lässt sich leicht nachvollziehen, indem man ein nicht zu dickes Blatt Papier vor eine Lichtquelle hält und zwischen Lichtquelle und Blatt Papier einen Stift bewegt. Obwohl man den Stift selbst nicht sieht, wird man dessen Schatten auf dem Blatt sehen.

Schatten am Himmel durch Wolken, also auch durch Kondensstreifen

Je nach Perspektive kann der Schatten natürlich variieren. Er kann neben dem Contrail sein, er kann aber auch - wenn die Sonne schräg von vorn oder von hinten auf den Contrail scheint - eine Linie mit dem Contrail bilden. Bei einer Kurve eines Kondensstreifens kann er breit sein, bei der perspektivischen Verjüngung muss er es aber nicht. Usw. usf., da gibt es viele Möglichkeiten. Beim Foto war die Sonne also links unten außerhalb des Fotos und schien schräg von oben auf den Contrail, so dass das Flugzeug im Schatten seines eigenen Contrails flog.

Wichtig jedoch: In aller Regel wird der Schatten von oben auf die untere Bewölkung geworfen. Gerade bei niedriger Sonne gibt es hier oft Fehlinterpretationen.

Dunkler Contrail

Schattenseite des Kondensstreifens

Hier gibt es zwei Möglichkeiten.

Einerseits kann der Contrail selbst im Schatten sein. Dies ist am Abend der Fall, wenn die Sonne so weit unter dem Horizont ist, dass die tieferen Wolken (und damit auch tiefere Contrails) kein Sonnenlicht mehr abbekommen. Wenn die Sonne dann sehr tief unter dem Horizont ist, sind alle Wolken grau und damit natürlich auch die Contrails. Der gleiche Fall tritt ein, wenn sich eine Wolke im Schatten einer anderen Wolke befindet - was natürlich auch auf Contrails zutrifft.

Andererseits kann es sein, dass wir die Schattenseite des Contrails sehen. Scheint die Sonne schräg von hinten auf den Contrail, kann dass Licht den Contrail nicht durchdringen und wir sehen die uns zugewandte Schattenseite dunkel.

Schatten nicht parallel?

Schattenbildung am Himmel durch Wolken, also auch durch Kondensstreifen

Da die Sonne sehr weit entfernt ist, müssten Schatten eigentlich nahezu parallel verlaufen. Wer aber bei Sonnenschein im Wald unterwegs ist oder bei bestimmten Bewölkungen gen Himmel sieht, wird feststellen, dass die Schatten auseinander gehen.

Befinden sich auf dem Weg des Lichts der Sonne zu uns Hindernisse, bilden diese Hindernisse Schatten. Die Schatten sind also in diesem Fall sehr lang und es tritt der gleiche Effekt ein, wie wenn man entlang von Eisenbahnschienen sieht: Sie laufen in weiter Entfernung zusammen und verschmelzen. Wer sich damit genauer beschäftigen möchte: Die Suchbegriffe dazu sind "Dämmerungsstrahlen" und "Wolkenstrahlen" bzw. "Crepuscular rays".

[⇧]