Beispiele aus der Vergangenheit

Goethe 1820 in Zur Naturwissenschaft überhaupt, Band 1 Heft 3:

Donnerstag, den 18ten Mai

Früh ganz klarer Himmel, nach und nach leichte Zirrus, um Mittag seltene, höchst auffallende Erscheinung, die mich aus der Enge auf eine freie Stätte rief. Von Westen herauf, mit entschiedenem Südwind, zogen lange, zarte Zirrusstreifen, einzeln und vereinigt; im Vorwärtsziehn krümmten sie das vordere Ende zu kleinen Wölkchen, etwas niedriger zogen unbestimmte, weiße Wölkchen, die von jenen Streifen mit aufgenommen wurden, sonst standen noch alle Arten von Zirrus am bläulichen Himmel, Schäfchen, gegitterte Streifen, alles in Bewegung und Verwandlung.

Der Himmel überwölkte sich nach und nach. Von der Prager Straße angesehen, zeigten sich die Wolken in mancherlei Formen; doch immer Auflösung drohend. Abends acht Uhr, unter Blitz und Donner Regengüsse.

Freitag, den 19ten Mai

Klarer Morgen, doch bald wieder leicht bewölkt, fortgesetzte Bewölkung den ganzen Tag über. Abends, den Schlackenwerther Weg herabfahrend, vielfache, Gewitter drohende Wolkengestaltung. Um die untergehende Sonne trübe Atmosphäre und ein weißer, hie und da farbiger Kreis, teilweise deutlicher und undeutlicher zu bemerken. Nachts gewaltiger Regenguß, mit Donner und Blitz.

Links

Wetterlagen bzw. Bewölkungen, für die die Chemtrail-Gläubigen Chemtrails und HAARP verantwortlich machen:

Ab 1493 Halos:
Historische Einblattdrucke zum Thema Haloerscheinungen
1493 bis 1900 Halos:
Haloliteratur 1493-1900
1535 Halo:
Vädersolstavlan (20.04.1535 Stockholm)
Ab 1555 Tornados:
Early depictions of tornadoes and waterspout in Europe
1630 Halos:
Scheiners Beobachtung eines Halophänomens, „Römisches Phänomen“
1751 Contrail:
One of the earliest recorded contrails was in 1751 from a particularly impressive meteor.
1802 Wolken:
Luke Howard: The Man Who Named The Clouds
1820 Wolken, Halos:
Goethe, Zur Naturwissenschaft überhaupt, Band 1 Heft 3,182
1820 Wolken:
Goethes Beobachtungen am 18. und 19. Mai 1820 zu verschmiertem Himmel, Cirren, Gittermuster, usw. (Google-Book)
1820 Wolken:
Goethes Beobachtungen am 18. und 19. Mai 1820 zu verschmiertem Himmel, Cirren, Gittermuster, usw. (JPG)
1825 Halo:
Joseph von Fraunhofer, Theorie der Höfe, Nebensonnen und verwandter Phänomene mit Versuchen zur Bestätigung derselbe
1827 Halo:
1827: Schuberts Nebensonnen
1834 Wolken:
Goethes Werke: Vollstandige Ausgabe letzter Band, Band 50
„Wenn ich Stratus höre, so weiß ich daß wir in der wissenschaftlichen Wolkengestaltung versiren und man unterhält sich darüber nur mit Wissenden.“
1834 Wolken:
Goethes Werke: Vollstandige Ausgabe letzter Band - Band 51, Wolkengestalt nach Howard
1835 Halo:
Hans Anton Brettner, Leitfaden für den unterricht in der physik auf gymnasien, Das römische Phänomen 1629, das Hevelsche Phänomen 1661
1839 Wolken:
Dr. Andreas Baumgartner, Dr. Andreas v. Ettingshausen:
Naturlehre nach ihrem gegenwärtigen Zustande mit Rücksicht auf mathematische Begründung (zum blassen Himmel)
1849 Wolken:
Bilder Atlas zum Conversations-Lexikon. Ikonographische Encyclopadie der Wissenschaften und Kunste
1890 Wolken:
1890: Antique fine lithograph: types of CLOUDS, METEOROLOGY. 122 years old gorgeous print.
1894 Wolken, Wellen, Halo:
William Clement Ley: Cloudland
1894 Wolken, Wellen:
William Clement Ley: Cloudland
1896 Wolken:
Internationaler Wolkenatlas
1898 Wolken, Wellen:
„Alto-cumulus Rolls“
1905 Wolken, Halo, Wellen:
Arthur William Clayden: Cloud Studies, Deckel
1905 Halo:
William Clayden: Cloud Studies, Seite 23 - Halo
1905 Wolken, Wellen:
William Clayden: Cloud Studies, Seite 119 - Wellenwolken
1905, 1963 Wolken, Contrail:
Couple of Books on Clouds
1919 Contrail:
L.Weickmann, Die Naturwissenschaften / Zeitschriftenband (1919) / Zeitschriftenheft / Miszelle / 625 - 628: Wolkenbildung durch ein Flugzeug
1921 Contrail:
Cloud Formation by Supercharged Plane
1927 Skywriter:
Aufstieg und Fall der Himmelsschreiber von Henkel
1937 Contrail:
Condensation Trails formed by Aircraft (Abb. 3, Seite 8)
WWII Contrail:
Contrails im Zweiten Weltkrieg
1940 Contrail:
FLIGHT, Visible Vortices
1940 Contrail:
Ernst Schmidt: Die Entstehung von Eisnebel aus den Auspuffgasen von Flugmotoren
1941 Contrail:
Der Adler, Heft 6, Himmelschrift des Krieges, Über die Entstehung von Kondensstreifen (PDF)
1941 Contrail:
Der Adler, Heft 6, Himmelschrift des Krieges, Über die Entstehung von Kondensstreifen (JPG)
1942 Contrail:
The de Havilland Aircraft Co., Ltd, FLIGHT Advertisements i., What are exhaust and wing-tip trails?
1943 Contrail:
Why planes make vapor trails. Popular science, 1943.
1944 Wolken, Contrail, Wellen:
Hugh Duncan Grant: Clouds and Weather Atlas
1944 Contrail:
Contrails kept morning temperatures down
1944 Contrail:
Battle Of The Bulge - Allied aircraft vapor trails in skies
1944 Contrail:
Battle Of The Bulge - Allied aircraft vapor trails in skies
1957 Contrail:
Cloud Study - A Pictorial Guide
1952 Contrail:
Ein Eskimo sah einen Kondensstreifen.
Bis 1957 Wolken, Contrail:
Randy Leifer: Chemtrail Scalar Clouds Not True
1957 Wolken, Halo, Contrail:
Contrails (and a solar halo) in a cloud chart. Boeing magazine ad, 1957
1957 Contrail:
1957: Streifen über Farnborough
1960 Contrail:
Jet Condensation Trail Shadows
1963 Wolken:
Richard Scorer & Harry Wexler: A Colour Guide to Clouds (Titel)
1963 Wolken:
Richard Scorer & Harry Wexler: A Colour Guide to Clouds (Titel)
1963 Wolken:
Richard Scorer & Harry Wexler: A Colour Guide to Clouds (PDF)
1963 Wolken, Contrail:
Richard Scorer & Harry Wexler: A Colour Guide to Clouds
1964 Contrail:
Scie nel cielo di "Cheyenne Autumn" - 1964 (contrails)
1964 Wolken, HPC:
Jearl Walker, The flying circus of physics (fallstreak holes/hole punch clouds)
1966 Wolken, Contrail, Halo, Wellen:
Weather: "Know Your Clouds" 1966 US Army Meteorology Cloud Identification
1966 Wolken, HPC:
The Meteorological magazine, Band 95 (fallstreak holes/hole punch clouds)
1968 Wolken, Contrail:
Komm fang den Sonnenstrahl, DDR-Film mit verschmiertem Himmel
1969 Contrail:
Briefmarke 20 Jahre DDR
1969 Contrail:
How jet planes affect weather, Popular Science
„Contrails, Dr. Roberts explains, do not simply spread out at the 30-40,000-foot altitudes where jets fly, but spawn cirrus clouds by seeding the upper atmosphere with ice crystals from the water vapor in jet exhaust. On a clear day, you can often see this happening near heavily traveled airways.“
1970 Contrail:
ON THE POSSIBILITY OF WEATHER MODIFICATION BY AIRCRAFT CONTRAILS
1970 Wolken, Contrail:
Salvatore Pecoraro: 365 Skies
1970 Contrail:
How to explain photos of persistent trails from the 1970s?
1970 Contrail:
Effects of Present Jet Aircraft, Bulletin of the Atomic Scientists:
„Observers all over the world have watched a jet contrail spread out to form a cirrus cloud. Obser­vations at Denver and Salt Lake City show a sys­tematic increase in such clouds since the advent of jets. Although they seem to be only regional, there is a possibility that they may have broader effects and should be studied.“
1971 Contrail:
Scie nel cielo di James Bond, 1971 (contrails)
1972 Contrail:
Contrail cirrus in Switzerland. 1972.
1972 Wolken, HPC:
Richard Segar Scorer, Clouds of the world (fallstreak holes/hole punch clouds)
1972 Wolken, Contrail:
Herbert Stachelberger: Contrail cirrus in Switzerland.
1972 Wolken, Contrail:
Clouds of the World, u. a. Form der Streifen (Picasaweb)
1972 Wolken, Contrail:
Clouds of the World, u. a. Form der Streifen (Flickr)
1975 Contrail:
Flying Magazine - Febr. 1975 - Seite 60
Übersetzung:
„Eine der ironischen Fußnoten zu dem Film war, daß die Suche nach Schauplätzen (für die Luftszenen), die frei von Kondensstreifen waren, für das Produktionsteam sehr schwierig war. So ein kleiner Pfusch hätte die fragile Blase der Atmosphäre zum Platzen gebracht, die so sorgfältig mit kostenintensiven Details geschaffen worden ist. Es war auch schwer, Orte zu finden, die frei von Flugzeugen, Kondensstreifen oder nicht waren: Alles das zeigt, daß wir einen langen Weg gegangen sind seit den Tagen, als das Geräusch eines Flugzeugs ausreichte, eine ganze Stadt zum Rennen zu bringen.“
1986 Contrail:
Black - Wonderful Life
1989 Contrail:
DLR: Kondensstreifen im Satellitenbild
1992 Wolken, HPC:
L. L. Somani, Dictionary of Agricultural and Allied Sciences: Dictionary of ecology and ... (fallstreak holes/hole punch clouds)
Vor 1995 Contrail:
metabunk.org: Pre 1995 Persistent Contrail Archive
Sammlung Contrail:
metabunk.org: Streifen in alter Werbung/Contrails in Airline Advertising
Sammlung Contrail:
contrailscience.com: Historische Streifenfotos/Contrail photos through history
Sammlung Halo:
meteoros.de: Halos in der Geschichte
Sammlung Halo:
wikipedia.org: Halos in der Geschichte (englisch)
Sammlung Wolken:
Clouds in Art Gallery
Debunking:
Debunking "Contrails don't persist" with 70 years of books on clouds
1820 Goethe
1905 und 1941 Wolken, Wellen
1925 Wolken, Wellen
1968 und 2015 Contrail
1535 bis 2015 Wolken, Contrail
1990 bis 2014 Contrail

Hier können Sie in einem Buch blättern, das von 1905 stammt - aus einer Zeit, als an Jets und HAARP noch gar nicht zu denken war. Sie werden viele Wolkenformationen erkennen, die heute von Verschwörungstheoretikern als etwas Besonderes hingestellt werden - obwohl es sie eben damals auch ohne HAARP und Flugzeuge gab. Auf Seite 23 finden Sie zum Beispiel einen Halo, auf Seite 119 Wellenwolken.

Europe 24 from NATS on Vimeo

This data visualization of Air Traffic in Europe was created from real flight data. It shows the air traffic which flies on a typical summer day and highlights the intensity of the operation in Europe - an operation which runs 24x7x365. NATS and the UK are at the heart of the operation. With Heathrow as the busiest international airport in Europe, and Gatwick as the busiest single runway airport in the world, we play a key role in ensuring air traffic under our control in European airspace is as safe and efficient as it can be. Find out more at http://nats.aero and http://nats.aero/blog

Artikel dazu: Video: So dicht ist der Flugverkehr über Europa

In pictures: Global flight paths

[⇧]