Sauberer Himmel: Österreichische Regierung und das UBA

Storr hat Probleme beim Verstehen

Auch die Regierung in Österreich beruft sich beim Thema “Chemtrails” auf das deutsche Umweltbundesamt!

Ein Mitstreiter aus Österreich hat uns einen Brief vom dortigen Bundeskanzleramt zugespielt. Danach beruft sich selbst die Regierung in Österreich beim Thema “Chemtrails” auf die Wischi-Waschi-Stellungnahme des deutschen Umweltbundesamtes, das bis heute keine eigenen Untersuchungen vorgenommen hat, um dem Thema “Chemtrails” auf den Grund zu gehen.

Hat Herr Storr den Brief des österreichischen Bundeskanzleramts an Herrn Steiner überhaupt gelesen oder nur ein Wort gesehen und das gleich mal als zentralen Bestandteil des Briefes gedeutet?

Worauf beruft sich das Bundeskanzleramt aus Österreich?

Hier ein Zitat von der ersten Seite aus dem Dokument:

"Nach Rücksprache mit dem zuständigen Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft können wir lhnen mitteilen, dass die Thematik rund um so genannte "Chemtrails" bekannt ist, insbesondere das in diesem Zusammenhang immer wieder genannte "Versprühen" von Substanzen durch Flugzeuge. Derartige Vorgänge würden von der Bundesregierung mehr als problematisch gesehen, daher wurde bereits eine entsprechende, sehr umfassende Recherche in Österreich angestellt, wobei das Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport, die OMV, die Austro Control, die Austrian Airlines und die Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik vom Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft kontaktiert wurden."

Brief des Bundeskanzleramts Österreich an Herrn Steiner

Hierauf werden dann die Ergebnisse genannt, nämlich dass es keine Anhaltspunkte für das Ausbringen von Chemtrails gibt.

Also: worauf beruft sich die österreichische Regierung in dem Brief an den Herrn Steiner aus Österreich? Vom deutschen Umweltbundesamt ist hier gar keine Rede gewesen. Lügt Herr Storr etwa? Oder hat er tatsächlich - wie bei der Sache mit dem DWD und EIKE bereits bemerkt - Probleme mit dem verstehenden Lesen?

Erst auf der zweiten Seite wird erwähnt, dass auch in Deutschland das Thema diskutiert wird und dort ebenfalls eine Recherche durchgeführt wurde, nämlich durch das UBA. "Auch" - weiß Herr Storr, was das bedeutet?

Stattdessen vertraut es beinahe blind auf die Aussagen der vermutlich befangenen “Wetterbehörden” und delegiert die Angelegenheit intern auf den Bürger-Service, nachdem unser Rechtsanwalt mit einer Strafanzeige gedroht hatte.

Andere Leute würden es wahrscheinlich "Abwimmeln" nennen.

Es ist schon unglaublich, dass die deutschen Behörden stillschweigend zusehen, wie hochtoxische Stoffe über unseren Köpfen in gewaltigen Mengen ausgebracht werden.

Das unterstellt der Saubere Himmel den deutschen Behörden - und zwar allen?

Ehrlich gesagt, erinnert dies uns an ganz, ganz dunkle Zeiten.

Wer bezieht denn die Informationen von braunen Websites? Ein Beispiel ist sogar hier zu sehen, etwas weiter oben.

Offenbar haben die Institutionen in Deutschland aus der Vergangenheit nichts gelernt. Sie unterwerfen sich auch weiterhin jedweden Befehlen und drücken sich dabei auch noch vor der Verantwortung.

Der Saubere Himmel unterstellt den Institutionen, dass sie ihre Verantwortung nicht wahrnehmen? Da muss man dem Rechtsanwalt doch die Frage stellen: Muss man bei Behauptungen und Unterstellungen keine Belege bringen? Denn abgesehen von Streifenbildchen, auf denen irgendwelche Folgen zu sehen sind (also auch die einer Warmfront) haben die Chemtrail-Gläubigen nichts. Kein einziges erkennbares "sprühendes" Flugzeug, keine relevanten Messergebnisse, nichts.

10.10.2011 [⇧]