Aktuelles (6 / 44)

29.12.2012: Herr Storr, gibt es Neuigkeiten?

Ergebnis Kammergericht
Screenshot von www.sauberer-himmel.de

Ergebnis Kammergericht

Sie hatten ja angekündigt, uns zu informieren, sobald es Neuigkeiten gibt:

http://www.sauberer-himmel.de/2012/08/24/fall-kachelmann-dauert-noch-an/

Bleibt es dabei oder waren das nur leere Versprechungen? Das Ergebnis wird doch veröffentlicht, oder? Oder dauert "der Fall Kachelmann" noch an?

Ergänzung 06.01.2013:

Spekuliert wird ja schon fleißig, u. a. in einem Forum:

"Berufung gegen Kachelmann geklärt? Gibt es neues im Berufungsverfahren zwischen Bürgeranwalt Dominik Storr und Wettermann Jörg Kachelmann? Ist das Verfahren des Kämpfers gegen Chemtrails gescheitert und darf Kachelmann Storr als Nazi bezeichnen, oder konnten die Gegner der Chemtrails vor Gericht einen Sieg erringen? Kachelmann twittert, es gäbe Neuigkeiten im Prozess gegen Storr, doch Storr schweigt beharrlich. Hat etwa Storr das Berufungsverfahren verloren und will das totschweigen? Wo bleibt die Stellungnahme von Sauberer Himmel zu der Entscheidung des Berliner Kammergerichts?"

Zensur durch die Bürgerinitiative "Sauberer Himmel"

Am 06.01.2013 wurde um 09:13 auf der facebook-Seite des Sauberen Himmels dazu eine Frage gestellt. Es gab leider keine Antwort, sondern es dauerte keine Minute, bis die Frage gelöscht war. Es dürfte also eindeutig sein, dass man seitens des Sauberen Himmels bemüht ist, Informationen dazu zu unterdrücken. Die Spekulationen, dass die Berufung durch Herrn Storr verloren wurde, dürften also nicht falsch sein. Es ist ja naheliegend:

  1. Hätte Herr Storr gewonnen, hätte er es als Erfolg vermarktet.
  2. Wäre es nur glimpflich verlaufen, hätte er sicher wieder verlauten lassen, dass so das Thema "Chemtrails" wenigstens in die Öffentlichkeit getragen wurde.
  3. Er hätte es so darstellen können, dass auch die Gerichte Teil der Verschwörung seien.

Es kam aber bis jetzt gar nichts, mit Ausnahme der üblichen Märchen beim Sauberen Himmel. Also muss die Nachricht vom Kammergericht offensichtlich so gewesen sein, dass es Herrn Storr peinlich ist, sie zu veröffentlichen und er sie nicht mal in die Chemtrailmärchen einbinden kann. Darf man jetzt also von "Nazis oder Verrückten" reden?

Ergänzung 10.01.2013:

Siehe 10.01.2013: Herr Storr reagiert auf das Ergebnis der Berufung.